· 

innere Power

Herzlich Willkommen im neuen Jahr. Ich wünsche dir viel Freude, innere Ausgeglichenheit und Gesundheit.

Apropos Gesundheit. Wie steht es derzeit um deine Gesundheit? Bist du fit und vital oder hat dich schon die eine oder andere Erkältung lahmt gelegt? Besonders wenn die Grippewelle zuschlägt und wir schlapp im Bett liegen, sehnen wir uns danach endlich wieder genügend Energie zu haben. Die alltäglichsten Dinge, wie Einkaufen, Wäsche waschen oder Duschen werden plötzlich zu einer großen Herausforderung. Uns scheinen diese Kleinigkeiten immens viel Energie zu kosten. Nach einer Krankheitswelle wissen wir ganz genau, wie wertvoll unsere Gesundheit ist. Aber Gesundheit bedeutet nicht nur Abwesenheit von Krankheit, sondern eigentlich wird damit dein innerer Energielevel beschrieben. Lass uns heute deine Gesundheit näher unter diesem Aspekt betrachten.

 

Auf einer Skala von 0-10, wie hoch ist dein momentaner Akkustand? Wie viel innere Power steht dir tagtäglich zur Verfügung? Schleppst du dich durch den Tag oder strotzt du vor Energie?

 

Klar ist der Energielevel ist recht individuell und wird durch unterschiedlichste Faktoren beeinflusst. So verringern körperliche Beschwerden deinen Level an Energie, aber auch psychische Verfassungen wie Depressionen, Stress oder Belastungen in Beziehungen. Freude, Dankbarkeit, Auszeiten und auch körperliche Balance hingegen, tanken dich auf. Ich bin mir sicher, dies ist dir mehr als bewusst. Dein Energielevel und damit deine Gesundheit ist ein wesentlicher Dreh- und Angelpunkt für dein inneres Wohlbefinden.

Setze doch deinen Energielevel – deine Gesundheit – dieses Jahr in den Mittelpunkt. Du hast so viele Möglichkeiten jeden Tag aktiv etwas dafür zu tun. Und sicher achtest du schon auf Einiges, was dir gut tut.

 

Welche Bereiche in deinem Leben laufen bereits wunderbar? In welchen Bereichen könntest du mehr für dich sorgen?

 

Mach eine Art Inventur deines persönlichen Energielevels. Schau dir folgende Faktoren näher an und bewerte sie für dich, indem du dir Punkte von 0-10 gibst. 0 bedeutet, du passt hier noch gar nicht auf dich auf und bei 10 bist du in diesem Bereich richtig gut. Gerne kannst du dir als Hilfe auch die Vorlage runter laden, die ich dir angehängt habe.

 

Deine Bereiche:

 

         Ernährung:
isst du ausgewogen, mit viel Gemüse, Obst, Vollkornprodukten? Trinkst du ausreichend und achtest darauf, dass du wenig Zucker und Kaffee zu dir nimmst? Wie viele Punkte würdest du dir für deine Ernährung geben?   

 

         Schlaf:
Wie gut und erholsam schläfst du? Bist du morgens ausgeruht und bereit für den Tag? Beträgt deine Schlafdauer durchschnittlich 7-8 Stunden?

 

         Bewegung/Sport:
Bewegst du dich täglich mindestens eine halbe Stunde insgesamt, indem du Fahrrad fährst, spazieren gehst, Yoga machst oder ähnliches? Machst du zudem noch 2-3 mal pro Woche Sport, der dir gut tut?

 

         Stresslevel:
Wie gestresst oder ausgeglichen fühlst du dich? Hast du ständig zu viel um die Ohren? Bitte achte hier auch darauf, dass eine ständige Beschäftigung mit Social Media oder viel Fernsehen dein Unterbewusstsein stressen kann.        

 

         Zeiteinteilung:
Wie gut bist du mit deinem Zeitmanagement? Bringst du all die Dinge in deinem Alltag unter, die dir wichtig sind? Auch ausreichend Auszeiten für dich?  Oder gibt es doch einige Zeitslots, die du mit unnötigen Spielereien vergeudest?

 

         Freunde/Beziehung:
Wie gut eingebunden fühlst du dich in deinem Freundeskreis?  Wie ist das Verhältnis zu deiner Familie? Wenn du in einer Beziehung bist, wie gut geht es dir hier? Falls du Single bist, was macht dies mit deinem Energielevel? Schau dir in diesem Bereich all deine sozialen Beziehungen an und bewerte insgesamt, wie viel Energie dir dieser Bereich deines Lebens gibt.

 

         Zyklus:
Wie problemlos läuft dein Zyklus ab? Kannst du ihn für dich annehmen? Wie geht es dir, wenn du deine Tage hast? Nervt dich die monatliche Bluterei oder nutzt du für dich bewusst diese Phase zum Rückzug? Welche Einstellung hast du zu dir und deinem weiblichen Körper? Nimmst du dir den Raum, den du in den unterschiedlichen Zyklusphasen brauchst? Versuche all diese Fragen in deine Bewertung einzubeziehen.

 

         Ich/Selbstentwicklung:
Beschäftigst du dich damit, wie du deine Welt wahrnimmst? Achtest du auf deine Gefühle? Nimmst du deine persönlichen Wachstumschancen im Leben wahr? Schaust du hin, was das, was dir passiert, mit dir zu tun hat? Möchtest du dich in deinem ganzen Sein näher kennen lernen und beschäftigst du dich daher mit dir selbst? Meditierst du zum Beispiel regelmäßig und achtest auf ausreichend Zeit um dein Inneres zu sortieren?

 

Wenn du all diese Bereiche durch gehst, welche Bereiche vernachlässigst du dann? Welches sind die drei Bereiche, denen du dieses Jahr deine besondere Aufmerksamkeit widmen möchtest? Überlege dir, welchen ersten kleinen Schritt du für dich in dem jeweiligen Bereich tun kannst?


Und dann geh es an
. Mach dieses Jahr zu deiner Powerstation -  lade deinen Akku auf und starte mit viel innerer Energie in dein neues Jahr.

 

Lass uns sehr gerne teilhaben und poste deine drei Schritte.

 

Auch ich möchte dich in deiner Gesundheit und inneren Power unterstützten. Somit stelle ich dieses Jahr auch in meinem Newsletter die Gesundheit in den Mittelpunkt. Ich inspiriere dich monatlich aus den unterschiedlichen Bereichen, wie du mehr für dich sorgen kannst, um deinen Energielevel langfristig zu erhöhen und aus dir zu erblühen.

 

 

Ich wünsch dir alles Liebe und Gute.

Download
Dein persönlicher Energielevel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.9 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0